CTS Karpaltunnelsyndrom ambulante Operation

Karpaltunnelsyndrom

Ein weiterer Schwerpunkt des ambulanten OP-Zentrums ist die Versorgung des Karpaltunnelsyndroms mit der sog. minimal open Technik.

Der Verlauf des Mittelarmnervs:

Der Nervus medianus wird auch Mittelarmnerv genannt, verläuft aus der Achselhöhle über die Innenseite des Ober- und Unterarms durch den Karpaltunnel an der Handgelenkwurzel zur Handinnenfläche.

Der Karpaltunnel führt neben diesem wichtigen Nerv auch die Sehnen der Fingerbeugemuskulatur.
Die Handwurzelknochen und ein Sehnenhalteband stellen eine tunnelartige, räumliche Begrenzung dar.

Zu den häufigsten Ursachen der Verengung des Karpaltunnels gehören:

  1. mechanische Überlastung
  2. Knochenbrüche und andere Verletzungen des Handgelenks
  3. Fehlstellung
  4. Erkrankungen mit rheumatischer Ursache
  5. Ablagerungen
  6. hormonelle Veränderungen

Diagnose

Die Diagnosesicherung erfolgt durch Messung der Nervenleitgeschwindigkeit und der sog. Elektromyographie. Diese erfolgt beim Facharzt für Neurologie.

Symptome

Durch Schwellung oder den Druck auf den Mittelarmnerv kommt es zu Schmerzen im Handgelenk und in den Fingern, häufig auch an beiden Händen.

  1. Fingerkribbeln
  2. Taubheitsgefühle der Hand

Operation

Bei der sog. minimal open Technik wird der Nerv am Handgelenk durch einen kleinen Hautschnitt von seinem umliegenden Gewebe gelöst. Eine Ruhigstellung findet nicht statt, die Hand ist sofort wieder gebrauchsfähig.

Karpaltunnel 1 Woche post OP

1 Woche post OP




nach oben
Impressum